Einsatzkleidung

Ausrüstung der Wasserretter

Die persönliche Schutzausrüstung (PSA) unserer Wasserretter besteht aus:

  • Neoprenanzug
  • Neopren Füßlinge
  • Neopren Hanschuhe
  • Auftriebsweste (Palm Rescue 850) mit elastischem Cowtail
  • Helm (Typ Manta)
  • Tauchermesser
  • Wurfsack mit 20m schwimmfähiger Leine
  • Knicklicht

Sie schütz uns vor Kälte, spitzen Gegenständen und hilft uns dabei, uns voll uns ganz auf den Einsatz konzentrieren zu können.

Falls die Einsatzlage es erfordert, rüsten sich die Wasserretter zusätzlich mit ABC-Ausrüstung aus. Sie setzt sich zusammen aus:
  • Taucherbrille
  • Flossen
  • Bleigurt

Dies eignet sich zum Beispiel, um eine Flachwasser-Suche nach einer ertrunkenen Person durchzuführen.

Einsatzkleidung allgemein

Da die Aufgaben der Wasserwacht sehr vielseitig sind, benötigen unsere Mitglieder nicht nur für den unmittelbaren Wasserrettungseinsatz im See entsprechende Persönliche Schutzausrüstung.
Natürlich kann die Kleidung fast beliebig kombiniert werden (z.B. die Wachdiensthose und eine Wetterjacke). So erreichen wir eine große Flexibilität und können bei nahezu jeder Wetterlage die dafür angepasste Einsatzkleidung tragen.

Wachdienstkleidung

  • Einsatzhose / Badehose
  • Poloshirt / T-Shirt
  • Sweatshirt / Softshelljacke

Bootsdienstkleidung

  • Schwere Wetterschutzhose
  • Leichte Wetterschutzjacke
  • Schwere Wetterschutzjacke
  • Automatische Rettungsweste

 

 

Kennzeichnungswesten

Um im Einsatz eine bessere Übersicht zu gewährleisten, nutzt auch der Wasserrettungsdienst verschiedenfarbige Westen, um bestimmte Einsatzrelevante Funktionen zu kennzeichnen.

In der Wasserrettung kommen folgende Westenfarben zum Einsatz:

Blau: Wachleiter / SEG-Führer
Weiß-Blau: Taucheinsatzführer
Weiß: Abschnittsleiter
Gelb: Einsatzleiter Wasserrettung*
Grün: Fachberater

 

*Kommt die Sanitäts-Einsatzleitung zum Einsatz hinzu, wechselt der Einsatzleiter auf eine weiße Weste. Er wird also zum „Abschnittsleiter Wasserrettung“.