• Rettungsübung von Feuerwehr und Wasserwacht Utting 2019
    Mit Sicherheit am Wasser

    Wasserwacht Utting

  • Helfer vor Ort Einsatz mit Hubschrauber und Quad der Wasserwacht
    Mit Sicherheit am Wasser.

    Wasserwacht Utting

  • Mit Sicherheit am Wasser.

    Wasserwacht Utting

  • Rettungswagen, Notarzt und Einsatzleiter Wasserrettung in Utting am Ammersee
    Mit Sicherheit am Wasser.

    Wasserwacht Utting

  • Quad Helfer vor Ort Wasserwacht Utting
    Mit Sicherheit am Wasser.

    Wasserwacht Utting

  • Mit Sicherheit am Wasser.
    Mit Sicherheit am Wasser.

    Wasserwacht Utting

  • Wasserwacht Utting Schlauchboot 99/2 IRB Lava Marine RTB 1
    Mit Sicherheit am Wasser.

    Wasserwacht Utting

Ein Boot namens „Elfi“

Neues Rettungsboot getauft

Wenn auch in einem sehr kleinen Rahmen, so fand dennoch am vergangenen Sonntagnachmittag die Taufe und kirchliche Segnung unseres neuen Rettungsbootes statt.

Der Vorsitzende der Wasserwacht Utting, Markus Leiter, konnte einige Gäste begrüßen, unter anderem die Vorsitzende der Wasserwacht Oberbayern, Frau Birgit Moosbauer, den Vorsitzenden der Kreis-Wasserwacht, Herrn Frank Böhm, sowie einige Gemeinderäte und aktive Helferinnen und Helfer der umliegenden Wasserwacht Ortsgruppen.

Das knapp vier Meter Lange Schlauchboot heißt ab diesem Tag „Elfi“. Benannt ist es nach Elfriede Weber-Nickel, die im Jahr 1947 – gemeinsam mit einigen anderen Mitstreitern – die Wasserwacht Ortsgruppe Utting gründete.
Bürgermeister Florian Hoffmann freute sich, in Utting eine derart schlagkräftige Wasserwacht zu haben. Diese ist nun mit dem neuen Einsatzmittel noch breiter aufgestellt und kann mit dem neuen kleinen Boot auch in besonders flachen Gewässerbereichen schnell und sicher helfen.

BRK-Kreisgeschäftsführer Andreas Lehner betonte die gute Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und der Ortsgruppe, und bat auch um zukünftige Unterstützung der Gemeinde bei größeren Beschaffungen und Renovierungen.

Frederik Riedel, stellvertretender Technischer Leiter, berichtet den Gästen über den genauen Einsatzzweck des kleinen Schlauchbootes. Das neue Boot ist ein Test-Boot der Wasserwacht Bayern, mit dem der Einsatzwert derartiger Schlauchboote an größeren Gewässern wie dem Ammersee gesammelt werden sollen. Neben Rettungen und Suchen in flachem Wasser ist das Boot auch ein gutes Rettungsgerät, um Seglern und anderen Wassersportlern schnell zu helfen. Als eine Art „First Responder“ kann es in kürzester Zeit ausrücken. „Nichtsdestotrotz muss man die Grenzen des neuen Schlauchbootes klar erkennen“, führt Riedel weiter aus. Es sei ein gutes und agiles Boot, doch bei schweren Unwettern und wird man auf dem kleinen Wasserfahrzeug schnell zum Spielball der Wellen. Das große Rettungsboot biete doch einen wesentlich besseren Schutz für die eingesetzten Wasserretter.
Dementsprechend wird die neue eine sehr gute Ergänzung zu den großen Einsatzbooten sein, doch ersetzen kann es diese höchstwahrscheinlich nicht.

Ein großer Dank gilt all unseren Gästen, den Pfarrern, sowie unserer Elfriede Nickel!

Ökumenische Segnung des neuen Rettungsbootes Elfi in Utting am Ammersee
Ökumenische Segnung des neuen Rettungsbootes
Wasserwacht-Boot Elfi wird durch Elfriede Nickel getauft
Feierliche Taufe durch Gründungsmitglied Elfriede Nickel
Andreas Lehner und Markus Leiter im Gespräch über das neue Rettungsboot

Frederik Riedel

Stellv. Technischer Leiter