• Wasserwacht Utting 99/2 IRB Schlauchboot
    Mit Sicherheit am Wasser.

    Wasserwacht Utting

  • Bergung eines gekenterten Katamaran durch die Wasserwacht Utting am Ammersee
    Mit Sicherheit am Wasser.

    Wasserwacht Utting

  • Mit Sicherheit am Wasser.

    WASSERWACHT Utting

  • Helfer vor Ort Einsatz mit Hubschrauber und Quad der Wasserwacht
    Mit Sicherheit am Wasser.

    Wasserwacht Utting

  • Bergung Katamaran durch Wasserwacht Utting und Schondorf am Ammersee
    Mit Sicherheit am Wasser.

    Wasserwacht Utting

  • Rettungswagen, Notarzt und Einsatzleiter Wasserrettung in Utting am Ammersee
    Mit Sicherheit am Wasser.

    Wasserwacht Utting

  • Wasserwacht Utting Schlauchboot 99/2 IRB Lava Marine RTB 1
    Mit Sicherheit am Wasser.

    Wasserwacht Utting

  • Quad Helfer vor Ort Wasserwacht Utting
    Mit Sicherheit am Wasser.

    Wasserwacht Utting

  • Mit Sicherheit am Wasser.
    Mit Sicherheit am Wasser.

    Wasserwacht Utting

  • Rettungsübung bei der Feuerwehr Utting
    Mit Sicherheit am Wasser.

    Wasserwacht Utting

  • Mit Sicherheit am Wasser.

    Wasserwacht Utting

Rettung in letzter Sekunde

Insgesamt fünf Personen wurden vor dem Ertrinken gerettet

Am Sonntag, den 23.05.2021, wurden die beiden Motorrettungsboote der Wasserwacht Utting gegen 15:25 Uhr auf eine durchgekenterte Jolle vor dem Uttinger Freizeitgelände aufmerksam. Sofort machten sich die beiden Einheiten auf den Weg und waren ca. drei Minuten nach der Kenterung vor Ort.

Vor Ort stellte sich die Lage dramatisch dar. Drei Personen, darunter ein Kind, waren unter dem Bootrumpf eingeschlossen und in Leinen verfangen. Ein weiteres Kleinkind trieb hilflos um das Segelboot herum.

Die Wasserretter der Wasserwacht leiteten sofort die Rettung mittels Nottauchgängen ein. Die drei Personen konnten von den Rettungsschwimmern aus den Leinen befreit und unter dem Boot herausgetaucht werden. Zusätzlich kam die Wasserwacht Schondorf zur Hilfe und unterstützte bei der Bergung des Bootes.

Zeitgleich wurden weitere Einheiten der Wasserrettung, darunter auch Taucher, sowie Kräfte des Landrettungsdienstes (Rettungswagen und Notärzte), ein Rettungshubschrauber und die Einsatzleitung alarmiert.

Nur durch das sofortige Eingreifen der bestens geschulten Wasserretter (Ausbildungszeit ca. 100 Stunden) konnten die Personen vor dem Ertrinken gerettet werden. Dies bestätigt wieder die Wichtigkeit der Einsatzbereitschaft im Rahmen des Wachdienstes am See.

Die Segler konnten an den Landrettungsdienst übergeben werden und wurden sofort Notärztlich behandelt.

Im Folgenden mussten noch weiteren fünf Segelbooten zur Hilfe geeilt werden.

Bei einem Einsatz vor Holzhausen musste ein weiterer Segler völlig entkräftet aus dem Wasser gerettet werden. Auch dieser Segler wurde von den Wasserwachten direkt nach der Rettung an den Notarzt übergeben und zur weiteren Behandlung in eine Klinik transportiert.

Im Einsatz waren die Wasserwachten aus Utting und Schondorf. Die vorsorglich alarmierten Taucheinheiten konnten noch auf Anfahrt abbestellt werden.

Gegen 17:00 Uhr endete die Einsatzserie vor Utting.

Symbolbild Wasserwacht Utting 99/2
Symbolbild