Eine Aktivität jagt die Nächste

Viele Einsatzstellen für Uttinger Wasserretter

Der Monat Juli ist für das Bayerische Rote Kreuz in Kreisverband Landsberg immer von sehr viel Aktivität bei allen Gemeinschaften geprägt. So auch bei der Wasserwacht-Ortsgruppe Utting, welche neben dem Hauptgeschäft, der Wasserrettung, auch an zahlreichen Sanitätsdiensten, Veranstaltungen und Einsätzen teilnahm.

Jedes Wochenende stemmen zwischen vier und acht aktive Wasserretter den Wachdienst an den beiden Uttinger Wasserrettungsstationen. Nebenbei haben wir traditionsgemäß den Sanitätsdienst auf dem Familienfest bei der Firma Webasto in Utting übernommen. Zudem konnten wir einen weiteren Aktiven zum Rettungsschwimmer im Wasserrettungsdienst (Ausbildungsinfo) ausbilden lassen.

Ritterturnier und Ruethenfest

Eine besondere Herausforderung kommt alle vier Jahre auf das Rote Kreuz zu. Zwei Großevents finden zeitgleich im Landkreis statt und müssen sanitätsdienstlich betreut werden. Neben dem jährlich stattfindenden Kaltenberger Ritterturnier war 2019 auch wieder das Ruethenfest in Landsberg.

Nachdem die aktiven Mitglieder der Wasserwacht neben der Fähigkeit als Rettungsschwimmer auch als Sanitäter ausgebildet werden, konnten wir die Sanitätsbereitschaft Landsberg bei den Absicherungen mit einigen Sanitätern, Rettungssanitätern und Rettungsassistenten unterstützen. Bereits im Juni halfen wir tatkräftig beim PULS Open Air-Festival auf Schloss Kaltenberg mit unseren Fachkräften aus.

Ein Rotes Kreuz

Getreu unserem Motto „Ein Rotes Kreuz“ unterstützen wir die Sanitätsbereitschaften sehr gerne bei Sanitätsdiensten. Im Gegenzug wird uns auch von den Landrettern des Katastrophenschutzes immer wieder mit Fahrzeugen und Einsatzmaterial ausgeholfen.

Das Bayerische Rote Kreuz ist ein starker Verband, welcher besonders hier immer wieder Synergien nutzen kann. Und genau diese Zusammenarbeit klappt im Kreisverband Landsberg hervorragend.

Sanitätsdienst auf den Kaltenberger Ritterspielen
Familienfest der Firma Webasto

Fahrzeugsegnung unseres Quads

Zwei starke Partner segnen Fahrzeuge zusammen

Vor einiger Zeit ist das neue Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuerwehr Utting in Dienst genommen worden. Im Juni 2019 folgte nun ein weiteres Fahrzeug im Uttinger Hilfeleistungssystem: Die Wasserwacht Utting hat ein gebrauchtes Quad erworben, ausbauen lassen und anschließend selbst beklebt.

Gemeinsam mit der Feuerwehr Utting konnte das Quad am sechsten Juli ökumenisch gesegnet werden. Anschließend konnten das Quad, sowie ein Rettungswagen des Bayerischen Roten Kreuzes und diverse weitere Einsatzfahrzeuge beim Tag der offenen Tür der Feuerwehr Utting besichtigt werden. Um die Verpflegung kümmerte sich Heidis Imbisswagen und es gab es selbstgemachte Kuchen. Außerdem durften wir die Besucher mit vielen erfrischenden Cocktails verköstigen.

Spannende Vorführungen

Im Rahmen verschiedener Einsatzübungen zeigten die Helfer von Feuerwehr und Wasserwacht ihr Können. Bei einem angenommen Zimmerbrand verfolgten die Zuschauer die Suche und Rettung von zwei Personen, die im Anschluss von Wasserwacht und Rettungsdienst versorgt wurden. Im Laufe des Abends ging es dann weiter mit einer Vorführung zum Thema Verkehrsunfall. Dabei wurde ein Verletzter schonend aus seinem Auto gerettet, wofür die Feuerwehr das Dach des Fahrzeugs vollständig entfernte. Auch hier wurde der Patient von Rettungsdienst und Wasserwacht versorgt und anschließend abtransportiert.

Wir möchten uns ganz herzlich bei der Feuerwehr Utting für die grandiose Zusammenarbeit, sowie bei allen Gästen für ihr Kommen bedanken!

Hier finden Sie eine umfangreiche Bildergalerie von dem Tag.

Fahrzeugsegnung Feuerwehr und Wasserwacht Utting
Ökumenische Segnung.
Festzug zum Feuerwehrhaus.
Anfassen, staunen, erleben: Der Tag der offenen Tür.
Vorführung: Schonende Rettung nach Verkehrsunfall.
Der Patient ist aus dem Fahrzeug befreit und kann auf die Trage gelegt werden.