Aktuelle Nachrichten

Lehrgang zum Rettungsschwimmer im Wasserrettungsdienst

Prüfung erfolgreich abgeschlossen

Am Mittwoch, den 8. Mai, legten acht angehende Wasserwachtler aus den Ortsgruppen Eching, Kaufering, Herrsching und Utting die Prüfung zum Rettungsschwimmer im Wasserrettungsdienst ab. Wesentliche Bestandteile des Lehrgangs sind die Herz-Lungen-Wiederbelebung, die Anwenderschulung Frühdebrillation, die erweiterte Handlungskompetenz beim Ertrinkungsunfall und Grundlagen der Psychosozialen Notfallnachsorge.

Der Lehrgang wurde durch die Ortsgruppe Utting, in Zusammenarbeit mit der Ortsgruppe Eching, durchgeführt.

Bilder vom sehr kalten und teilweise verschneiten Praxistag am Ammersee:

Einsatzbeispiel: Reanimation nach Ertrinkungsunfall.
Suchkette im Strandbad. Wassertemperatur ca. 10°C.

Erste Quartalsübung 2019

Fortbildung für die Uttinger Wasserretter

Am Dienstag, den 26.03.2019, haben sich über 30 aktive Mitglieder der Wasserwacht Utting zur ersten Quartalsübung für das Jahr 2019 eingefunden.

Die Quartalsübungen werden genutzt um theoretische und praktische Kenntnisse und Fähigkeiten zu Verbessern und neu zu schulen. Des Weiteren erhalten die Einsatzkräfte notwendige Einweisungen und werden über Neuerungen im Dienstbetrieb informiert.

Am Dienstagabend wurden zuerst die jährlichen Ein- und Unterweisungen durch den Stellv. Technischen Leiter Frederik Riedel und den Vorsitzenden der Ortsgruppe, Markus Leiter, übernommen. Sicherheitsbelehrung, Rettungswesteneinweisung, Besprechung des Wachplanes, allgemeine Neuerungen und viele weiteren Themen standen auf dem Plan.

Nach dem theoretischen Teil ging es in zwei Gruppen in die Praxis. Alle, die sich im Umgang mit den Digitalfunkgeräten und den Einsatzberichten bereits fit genug fühlten, wurden in einem Führungssimultationstraining auf die Einsatztatik von Wasserrettungseinsätzen am Ammersee vorbereitet. Dafür bauten wir ein biertischgroßes Luftbild des Ammersee vor Utting auf. Die Teilnehmer wurden mit Funkgeräten ausgestattet und jedem wurde eine Aufgabe zugeteilt. Es galt den Einsatz eines gekenterten Segelbootes mit untergegangen Segeler zu bearbeiten und mögliche Einsatztatiken herauszuarbeiten.

Für die zweite Gruppe hieß es auch: Digitalfunkgerät in die Hand und Menüs und Funktionen erforschen. Nachdem dieser spannende Part erledigt war, wurden noch für ein Einsatzbeispiel das entsprechende Patientenprotokoll erstellt und auf die Abrechnungsbesonderheiten der Wasserrettung eingegangen.

Wie immer endete der Abend in einem gemütlichen Beisammensein um die Kameradschaft der Wasserwacht weiter zu stärken.

Unterweisungen und wichtige Informationen für die Saison 2019.
Jeder hat seine Aufgabe: Führungssimulationstraining.

Jahreshauptversammlung

Ein Rückblick auf das Jahr 2018

Unser Ortsgruppenvorsitzender Markus Leiter begrüßte die Mitglieder und Gäste der Jahreshauptversammlung 2018. Er zeigte in einem kurzen Beitrag die Eckpunkte des Jahres 2018 auf und bedankte sich bei allen für die geleistete Arbeit. Bekanntlich wird es immer mehr und dies machte sich auch an der Statistik bemerkt, die der Technische Leiter Christopher Hoffmann vorstellte.

Frederik Riedel gab einen Überblick über die 71 Einsätze im Jahr 2018. Der stellvertretende Technische Leiter erläuterte in seinem Beitrag, dass die Uttinger Wasserretter immer mehr Einsätze zu bewältigen haben. Bereits im März ging es im vergangenen Jahr los und der letzte Einsatz war erst im Dezember zu bewältigen.

Im Grußwort von Bürgermeister Josef Lutzenberger wurde deutlich, wie wichtig die Wasserwacht für den Ort, die Gäste und den ganzen Ammersee ist. Er bedankte sich für die herausragende Arbeit. Auch Vorsitzender der Kreis-Wasserwacht Landsberg, Frank Böhm, schloss sich den Grußworten des Bürgermeisters an und lobte die extrem hohe Aktivität der Ortsgruppe. Als Ortsgruppe kann man sichtlich stolz sein, wenn man neben den eigenen Aufgaben auch noch anderen unter die Arme greifen kann. So helfen die Uttinger aktiv in den mobilen Schnelleinsatzgruppen von Schondorf und Dießen mit, unterstützen beim Triatlon in Dießen, leisten Sanitätsdienste ab und helfen letztlich auch im Rheinland beim Karneval mit.

Zum Abschluss der Versammlung wurden verdiente aktive Mitglieder geehrt.

Bericht des Kreisboten über die Jahreshauptversammlung 2019.

Hilfe für das Rheinland

Uttinger Wasserretter unterstützen beim Karneval

In den Wintermonaten sind die Uttinger Wasserretter nicht so stark gefordert, wie zur Hochsaison im Sommer. Nur sechs der 71 Einsätze fanden 2018 außerhalb der Badesaison statt. Diese erfahrungsgemäß ruhige Zeit nutzten wir daher zum wiederholten Male, um die Kameraden des Deutschen Roten Kreuzes in Bornheim über die Faschingstage zu unterstützen. Zehn Einsatzkräfte der Wasserwacht Utting traten für fünf Tage Ihren Dienst an verschiedenen sanitätsdienstlichen Absicherungen an.

Unsere Sanitäter/innen unterstützen dabei – mit Ausnahme vom Samstag – verschiedene Karnevalsumzüge. Hierfür wurde in einigen Fälle eine Unfallhilfsstelle, bestehend aus Einsatzzelten und Behandlungsplätzen, errichtet. Von den Unfallhilfsstellen aus formierten sich Teams um bei den Karnevalsumzügen hilfsbedürftigen Personen zur Hilfe zu eilen.

Am Samstag fand im Bereich Bornheim kein Karnevalstreiben statt und somit waren die Uttinger Helfer bei einem Bundesligafußballspiel zur Absicherung eingesetzt. Bayer Leverkusen 04 gegen Freiburg im Leverkusener Stadion. Aufgrund der einheitlichen Behandlungsabläufe in der Notfallmedizin ist es für die ortsfremden Sanitäter kein Problem Hand-in-Hand mit den rheinländischen Einsatzkräften zu arbeiten.

Die „Bayern“ erwartete erfahrungsgemäß eine hohe Gastfreundschaft in Bornheim. Wir möchten uns an dieser Stelle nochmal für die gute Zusammenarbeit und die herzliche Aufnahme in ihrem Rotkreuz-Heim bedanken

Neun der zehn Helfer in der BayArena in Leverkusen
Absicherung des Bornheimer Karnevalszugs – DRK Bornheim und Wasserwacht Utting Hand-in-Hand

Reanimationsausbildung

Grundschulung AED in Landsberg

Drei Ausbilder der Wasserwacht Utting führten am vergangenen Wochenende eine Grundschulung für den Einsatz des AED (Automatisierter externer Defibrillator) in der Wasserrettung durch. Der Lehrgang erfolgte in Zusammenarbeit mit der Kreis-Wasserwacht Landsberg.

19 Teilnehmer aus verschiedensten Ortsgruppen lernten in theoretischen und praktischen Unterrichtseinheiten die Abläufe der Wiederbelebung und die Arbeitsweise der AEDs kennen.

Ein besonderes Augenmerk legten die Ausbilder auf die lebensrettenden Basismaßnahmen bei der Wiederbelebung. So trainierten die Teilnehmer neben dem Erwachsenen auch in der Reanimation von Kindern und Säuglingen.

Über 150 Christbäume gesammelt

KNUT 2019 in Utting

Am vergangenen Samstag sammelten unsere Mitglieder wieder die Uttinger Christbäume. Gegen eine kleine Gebühr von 4,- Euro konnte die Abholung im Vorfeld gebucht werden. Besonders war dabei in diesem Jahr, dass es zum ersten Mal möglich war, die Buchung – neben dem herkömmlichen Kauf in einer der lokalen Apotheken oder den Banken – komplett online durchzuführen. Insgesamt gingen so – digital und analog – mehr als 150 Christbaum-Banderolen über die Ladentheke.

Wir sagen Danke!

Alle Einnahmen aus der Aktion werden genutzt, um damit unsere Arbeit im Rahmen des Wasserrettungsdienstes am Ammersee und unsere Jugendgruppe finanziell zu unterstützen. Daher möchten wir uns an dieser Stelle recht herzlich bei allen Uttingern bedanken, die uns mit dem Kauf einer Baum-Banderole unterstützt haben.
Ebenso geht ein großes Dankeschön an die Ammersee Apotheke, die Apotheke am Dorfbrunnen, die Sparkasse Landsberg-Dießen und die VR-Bank Landsberg-Ammersee eG, die uns auch dieses Jahr wieder durch den Vertrieb der Banderolen halfen, sowie die TEXAS TRADING GmbH aus Windach, die uns kostenfrei ein Zugfahrzeug und mehrere Autoanhänger zur Verfügung stellte.

Wasserwacht Christbaumsammeln 2019 Utting

Wir helfen gemeinsam!

Unterstützung für die Katastrophen-Landkreise in Südbayern

Die enormen Schneefälle der letzten Zeit versetzten viele Regionen Bayerns in einen Ausnahmezustand. Ganze Ortschaften wurden zeitweise von der Außenwelt abgeschnitten, die Massen an nassem Altschnee bedrohten die Statik diverser Gebäude. Daher wurden überregionale Hilfskontingente in die betroffenen Landkreise gerufen, um bei der Bewältigung der Ernsten Lage zu helfen.

So waren auch Kräfte der Wasserwacht Utting waren im Einsatz, um bei der Bewältigung der Schneemassen in den Katastrophen-Landkreisen zu helfen.

Bilder: DLRG Bayern

Zu jeder Jahreszeit im Einsatz

Kite-Surfer halten die Einsatzkräfte am Ammersee auf Trab

In der Regel beschränken sich die Einsätze bei der Wasserwacht aber sehr stark auf die warmen Monate, da in dieser Zeit verständlicherweise deutlich mehr Schimmer, Segler und andere Wassersportler auf und an dem See unterwegs sind. Nicht so in den vergangenen Tagen. Immer wieder wurden wir – gemeinsam mit diversen anderen Rettungskräften – in die Herrschinger Bucht alarmiert, um dort entkräfteten oder in Not geratenen Kite-Surfern zu helfen.
Glücklicherweise kam es dabei nie zu schwerwiegenden Notfällen, da die Wassersportler meist sehr gut gegen die Kälte gerüstet sind.

Ganzjährig einsatzbereit

Eines zeigen die Einsätze rund um die Surfer in der Herrschinger Bucht aber ganz deutlich: Es ist wichtig, dass unsere Einsatzkräfte ganzjährig einsatzbereit sind, denn Notfälle kennen keine Jahreszeit.

Wasserwacht Utting Herrschen und Feuerwehr im Einsatz auf dem Ammersee

Zurück im Wasser

Unser Rettungsboot ist wieder im Einsatzdienst

Über mehrere Wochen hinweg war unser Boot aufgrund eines Defektes an der Trimmverstellung des Z-Antriebs außer Dienst. In diesem Zeitraum war das Ersatzboot des Bezirksverbandes Oberbayern bei uns im Einsatz, damit wir trotz dem Ausfall unseres eigenen Bootes weiterhin einsatzfähig für den Wasserrettungsdienst im Bereich Utting bleiben konnten. Für die Reparatur musste unser Boot geslippt und auf einem Anhänger in die Werkstatt gebracht werden, was bei einem Motorboot in dieser Größenordnung keinen ganz unerheblichen Aufwand darstellt. Doch der Einsatz zahlte sich aus, das Rettungsboot ist seit Samstag, dem 27.10.18, wieder einsatzklar an der Station.

Bereits am Sonntag, den 28.10.18, war unser Boot wieder im Namen der Wasserwacht unterwegs. Wir unterstützten die Lehrgruppe Motorboot des Wasserwacht-Bezirks Oberbayern beim praktischen Teil ihrer Herbsttagung in Herrsching.

Einsatzboot der Wasserwacht Utting

An dieser Stelle geht ein riesengroßes Dankeschön an die Wasserwacht Dießen, die uns immer absolut unkompliziert ein Zugfahrzeug zum Slippen unseres Bootes bereitstellten.

Fünf neue Bootsführer und drei neue Wasserretter

Erfolgreiche Lehrgangsabschlüsse zum Ende der Saison 2018

Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen bilden das Fundament für unsere Arbeit im Wasserrettungsdienst. Durch intensive Schulungen beherrschen die Einsatzkräfte das nötige Fachwissen, sowie die entsprechenden Techniken, um im Ernstfall die richtigen Entscheidungen zu treffen und sicher helfen zu können.

Lehrgang zum Wasserretter im Kreis Starnberg

Drei Mitglieder unserer Ortsgruppe besuchten im Laufe des Septembers den Lehrgang zum Wasserretter. Der Wasserretter bildet den Abschluss der Grundausbildung bei der Wasserwacht. Dementsprechend erlernten sie Grundlagen der Wasserrettung an stehenden und fließenden Gewässern, wurden mit verschiedenen Rettungstechniken vertraut gemacht und mussten das Erlernte in eine praktischen und einer theoretischen Prüfung unter Beweis stellen. An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei der Kreis-Wasserwacht Starnberg für die Bereitstellung von drei Lehrgangsplätzen für unsere Ortsgruppe bedanken!

Lehrgang zum Bootsführer in Fürstenfeldbruck und Schondorf

Fünf unserer Mitglieder absolvierten am vergangenen Samstag erfolgreich die Prüfung zum Bootsführer. Dem waren die Online-Schulung für den Sportbootführerschein Binnen und mehrere Wochenenden Wasserwacht spezifischer Ausbildung vorangegangenen. Die Prüfung besteht, neben zwei Theorietests, aus einer mehrteiligen Fahrprüfung und einer Knotenprüfung. Die Aufgabe des Bootsführers bei der Wasserwacht ist nicht nur, das Rettungsboot zu fahren, ihm obliegt auch die Führungsverantwortung für die gesamte Bootsbesatzung. Er koordiniert vor Ort die Rettungsmaßnahmen und steht im ständigen Funkkontakt zu Wach- oder Einsatzleiter.

Die neuen Bootsführer der Wasserwacht Utting am Ammersee
Das Foto zeigt alle neuen Bootsführer der Kreis-Wasserwacht Landsberg am Lech.