• Wasserwacht Utting 99/2 IRB Schlauchboot
    Mit Sicherheit am Wasser.

    Wasserwacht Utting

  • Bergung eines gekenterten Katamaran durch die Wasserwacht Utting am Ammersee
    Mit Sicherheit am Wasser.

    Wasserwacht Utting

  • Helfer vor Ort Einsatz mit Hubschrauber und Quad der Wasserwacht
    Mit Sicherheit am Wasser.

    Wasserwacht Utting

  • Bergung Katamaran durch Wasserwacht Utting und Schondorf am Ammersee
    Mit Sicherheit am Wasser.

    Wasserwacht Utting

  • Rettungswagen, Notarzt und Einsatzleiter Wasserrettung in Utting am Ammersee
    Mit Sicherheit am Wasser.

    Wasserwacht Utting

  • Wasserwacht Utting Schlauchboot 99/2 IRB Lava Marine RTB 1
    Mit Sicherheit am Wasser.

    Wasserwacht Utting

  • Quad Helfer vor Ort Wasserwacht Utting
    Mit Sicherheit am Wasser.

    Wasserwacht Utting

  • Mit Sicherheit am Wasser.
    Mit Sicherheit am Wasser.

    Wasserwacht Utting

  • Rettungsübung bei der Feuerwehr Utting
    Mit Sicherheit am Wasser.

    Wasserwacht Utting

  • Mit Sicherheit am Wasser.

    Wasserwacht Utting

Autor: Christoph Ruml

Jugendarbeit vernetzen

Ausflug ins Legoland nach Günzburg

Die Mitglieder der Jugendgruppe der Ortsgruppe profitieren von gut vernetzten Jugend- und Gruppenleitern. Das dies immer wichtiger wird, sieht man am aktuellen Beispiel des Ausflugs nach St. Peter-Ording, welcher ohne eine Kooperation zwischen Jugendrotkreuz und Wasserwacht für beide Seiten nicht denkbar gewesen wäre.

Am 06.09.2017 machten sich zwei aktive Mitglieder der Jugendarbeit der Wasserwacht Utting, die Jugendleiterin der Wasserwacht Eching und der Stellv. Leiter der Jugendarbeit des BRK-Kreisverbandes auf ins Legoland Deutschland in Günzburg und unterstützten dabei die DB-Ferienfreizeit mit ihrem ehrenamtlichen Engagement.

Die knapp 70 Personen starke Truppe machte sich früh morgens auf nach Günzburg um den Kindern in den Sommerferien die Zeit zu vertreiben und gemeinsam den Tag zu verbringen. Dabei ergab sich für die vier Rotkreuzler die Möglichkeit weitere Jugendbetreuer aus dem Landkreis kennen zu lernen und sich mit diesen zu vernetzen. Die Kinder und Jugendlichen hatten durch die frewilligen Betreuer die Möglichkeit einen kostengünstigen und aktiven Tag zu erleben und andere Altersgenossen kennen zu lernen.

Ein Dank geht hierbei für die federführende Organisation und die klasse Zusammenarbeit an den VCP Lechrain und den Kreisjugendring Landsberg.

Wasserwacht Utting im Legoland

Übung macht den Meister

Wasserwacht Utting trainiert für den Ernstfall

Den verregneten Sonntag nutzte unsere Wachbesatzung zur Übung. Dabei wurde die Rettung einer bewusstlosen Person auf das Motorrettungsboot durch zwei Wasserretter trainiert. Der Ablauf einer solchen Rettung gestaltet sich wie folgt:

Nach der Anfahrt mit dem Boot schwimmen die beiden Wasserretter die letzten Meter zum Patienten, um ihn durch das Boot nicht zusätzlich zu gefährden. Neben dem Bootsführer bleibt ein Besatzungsmitglied an Bord, um zum Beispiel Funkkontakt mit dem Wachleiter in der Station zu halten oder weitere vorbereitende Maßnahmen zu treffen. Der Bootsführer hält dabei das Boot auf Kurs und koordiniert den Einsatz vor Ort. Der in Not geratene wird auf das Spineboard geschnallt und mit dem sogenannten Gurtretter, einer Art Schwimmnudel mit Befestigungsgurt, stabilisiert.
Wenn der Patient ansprechbar ist und die Kraft hat selbstständig zu schwimmen, kann er den Gurtretter natürlich auch als Auftriebskörper verwenden und das Spineboard kommt nicht zum Einsatz.
Sobald einer der Wasserretter, welcher mit einer Leine ständig Kontakt zum Boot hatte, das Zeichen gibt, werden Patient und Retter vom Bootsmann zum Boot zurückgezogen. Über das Heck wird das Spineboard mit Patient an Bord gebracht, wo weitere Schritte eingeleitet werden. Das kann von einer einfachen Betreuung, über erweiterte Erste Hilfe, bis zu größeren medizinischen Leistungen gehen, die Dank qualifiziertem Personal auch erbracht werden können.
Währenddessen steuert der Bootsführer das Boot zurück zur Wachstation, in den meisten Fällen steht hier bereits der Landrettungsdienst zur Patientenübergabe bereit.
Teil der heutigen Übung war jedoch eine weitere Versorgung in der Station durch die Wasserwacht, bevor die Übung mit anschließender Manöverkritik beendet wurde.

Um den Wasserrettungsdienst am Ammersee sicher stellen zu können, sind Übungen für uns unerlässlich und geben uns immer wieder Anregungen für die Zukunft.

Ein Wasserretter mit Gurtretter auf dem Weg zur Person in Not.

Der bewusstlose Patient wird auf dem Spineboard mit den Gurten gesichert. Dabei hält ein Wasserretter ständig den Kopf mit Hilfe des Gurtretters über Wasser. Zur Eigensicherung sind die Wasserretter vom Boot aus mit einer Leine gesichert.

Der verunfallte Schwimmer wird auf das Motorrettungsboot gehoben.

Nachdem der Patient auf das Boot gerettet wurde beginnt die medizinische Behandlung zur Vermeindung eines therapiefreien Intervalls bis zur Übergabe an den Landrettungsdienstes.

Stürmischer Julianfang

Monat beginnt arbeitsintensiv für die Uttinger Wasserretter

Am Samstag wurden wir von der ILS Fürstenfeldbruck zu einem Sturz in Utting alarmiert. Ein Rettungssanitäter machte sich mit zwei weiteren Sanitätern unverzüglich auf den Weg zum Einsatzort, um die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes durch eine qualifizierte Erstversorgung zu überbrücken.

Auf dem See war durch das gute Wetter und den starken Wind ein reger Segelbetrieb, die 24h Regatta trug ihren Teil dazu bei.

Nach einer Bootsführerübung sichtete die Besatzung einen gekenterten Katamaran. Da der Mast des Bootes innerhalb kürzester Zeit mit Wasser vollgelaufen war, zog sich die Bergung über circa eine Stunde hin.

Auch andere Wasserwachten am Ammersee hatten am Samstag einiges zu tun.

Wachdienst, Sanitätsdienst und Fortbildung

Bei strahlendem Sonnenschein sind die Helfer der Wasserwacht-Ortsgruppe Utting an zwei Standorten aktiv im Dienst. Einerseits stellen wir den Wachdienst am Ammersee, anderseits unterstützen wir die Helfer der Sanitätsbereitschaft in mehreren Schichten beim PULS Open Air-Festival. Neben dem Dienstgeschehen bilden sich einige Mitglieder in der Ersten Hilfe fort. Gemeinsam mit der Feuerwehr Utting hat die Wasserwacht-Ortsgruppe einen Erste Hilfe-Kurs organisiert.

Die Ausrüstung der Wasserwacht wird immer wieder erneuert um den Helferinnen und Helfern gutes und geeignetes Material zur Verfügung zu stellen. Die Wachmannschaft testete daher auch direkt die neuen Ferngläser am See.

Quereinsteiger werden in kürzester Zeit voll integriert.

Materialcheck am Donnerstag, dem ersten Festivalabend. Nachtschicht für mehrere Rettungssanitäter/innen und Wasserretter der Wasserwacht Utting.

Ausbildung für unsere zukünftigen Wasserretter.

800 Wachstunden seit Saisonbeginn

Die Wasserrettungssaison 2017 hat gerade eben erst begonnen. Seit ungefähr einem Monat werden wieder regelmäßig an den Wochenenden und Feiertagen, aber auch teilweise unter der Woche die Wachstationen besetzt. Die hochmotiverten Wachmannschaften der Ortsgruppe Utting bringen es dieses Jahr aber bereits am 21.05.2017 auf über 800 Wachstunden. Der Wachdienst wird an der Station Strandbad und dem Stützpunkt Campingplatz geleistet. Dies meisten Einsätze hat die Ortsgruppe, wenn sie den Wachdienst am See betreibt.

Wachdienst unter der Woche

Die Uttinger Wasserwacht verrichtet ihren aktiven Wachdienst in der Regel nur am Wochenende und an Feiertagen. Unter der Woche und zu Nachtzeiten werden die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer von der Integrierten Leitstelle über Piepser alarmiert und eilen von daheim oder vom Arbeitsplatz zum Einsatz.

Am heutigen Mittwoch haben wir es jedoch geschafft, dank Studenten, Helfern mit Schichtdienst und Sonnensuchenden an einem freien Tag den Wachdienst am See auch unter der Woche zu stellen. Dies kommt, dank den oben genannten Personen, immer mal wieder vor.

Unsere Rettungsschwimmer/Wasserretter, welche nebenbei zum Teil auch die Ausbildungen zum Rettungssanitäter oder Bootsführer haben, standen am Mittwochnachmittag für Einsätze auf dem See und für Erstversorgungen im seenahnen Bereich zur Verfügung.

Zum Glück mussten wir jedoch nicht eingreifen und konnten so einen schönen Tag mit vielen Freunden am See verbringen. In der Wasserwacht Utting wird nicht nur wasserrettungstechnische Themen großgeschrieben, sondern auch das Verständnis der Mitglieder untereinander. Einen Tag am See mit Freunden verbringt man gerne, besonders wenn man nebenbei auch noch etwas Gutes tun kann.